Karte Mosel, Saar und Ruwer

Angeln an der Mosel

Der Fisch will schwimmen, heißt es treffend im Volksmund, wobei damit, bei Fisch ganz bestimmt nicht Wasser gemeint ist. Mit der verbesserten Wasserqualität und den sich erholenden Fischbeständen ist die Mosel für Angel- und Naturfreunde ein wahres Angler-Paradies geworden.

Angler an der Mosel, Fische werden angefüttertDie Artenvielfalt auf der Gewässersohle hat als Ausdruck einer verbesserten, biologischen Stabilität des selbstregulierenden Ökosystems Mosel wieder zugenommen. Durch die verbesserte Wasserqualität sind Wiederansiedlungen oder die Revitalisierung von verschollen geglaubten Restbeständen möglich und auch dauerhaft erfolgreich geworden.

Bei Verbesserungen der Durchgängigkeit an den Staustufen könnten sogar Langdistanzwanderfische wie Lachs, Meerforelle und Maifisch in die Mosel zurückkehren.

Angelgebiete Mosel

An gewerbsmäßige Befischung dieser Arten wird allerdings noch lange nicht zu denken sein. Und doch sind die Aussichten gar nicht so schlecht. Der Besatz von Zandern als Hechtersatz hat sich positiv entwickelt.

Die Fangergebnisse der letzten Jahre beweisen, dass dieser Raubfisch besonders mit dem als Kleintierfresser fungierenden Aal hier der angepassteste Räuber ist. Alle Zeichen deuten daraufhin, dass die Artenvielfalt in der Mosel auf einem guten Wege ist, was zur Folge hat, dass eine alte Tradition „Fisch und Wein“ wieder auflebt, wie probierfreudige Köche an der Mosel mit Erfolg beweisen. Weinbau und Fischwirtschaft räumlich eng benachbart, verbindet eine lange gemeinsame Geschichte. „Fisch und Wein“, das von alters her kultivierte Paar heimischer Gaumenfreuden, fügt sich nach Jahren der Trennung wieder zusammen.

Mit der verbesserten Wasserqualität und den sich erholenden Fischbeständen ist die Mosel für Angel- und Naturfreunde ein wahres Paradies. An sehr vielen Stellen entlang des Flusses darf geangelt werden. Petrijünger finden außerdem in der Umgebung Fischweier und Forellenbäche für die Erlaubnisscheine zu haben sind. Voraussetzung zum Angeln ist ein gültiger Bundesfischereischein. Erlaubnisscheine der einzelnen Gewässerstrecken gibt es vor Ort u.a. bei den Pächtern (siehe Moselkarte) bei den meisten Verkehrsämtern sowie an verschiedenen Stellen (u.a. Angelzubehör, Hotels etc.) der einzelnen Orte.

Fischfauna der Mosel: Ein Vergleich der Fischbestände der einzelnen Stauhaltungen zeigt, dass in fast allen Stauhaltungen die auch insgesamt am häufigsten angetroffenen Arten: Aal, Barsch, Döbel und Rotauge sowie bei den Kleinfischen die Arten: Ukelei, Kaulbarsch und Gründling den überwiegenden Anteil des Fischbestandes bilden.

Eine Ausnahme sind die Stauhaltungen Lehmen und Müden, in denen vergleichsweise große Bestände der strömungsliebenden Arten Hasel und Nase festgestellt wurden. Dort gibt es vermutlich einen Zusammenhang mit größeren, naturnahen Zuflüssen zu den Stauhaltungen, in welchen Laichplätze rheophiler Fischarten vermutet werden.

Schonzeiten Fische

Folgende Fischarten unterliegen der ganzjährigen Schonzeit: Bachneunauge, Bartgrundel, Bitterling, Edel- und Steinkrebs, Elritze, Finte, Flußneunauge, Groppe, Lachs, Maifisch, Meerforelle, Meerneunauge, Muscheln, Schlammpeitzger, Schnäpel, Schneider, Steinbeißer, Stichling, Dreistachliger, Stör.

Die Frühjahrsschonzeit dauert vom 15. April bis einschließlich 31. Mai. Die Frühjahrsschonzeit gilt nicht für den Fischfang mit Hand und Schleppangel. Der Raubfischfang mit entsprechendem Gerät (Spinner,Blinker, Fliege, Weichplastikköder etc., tote Köderfische bzw. Fischteile) ist mit Ausnahme der künstlichen Fliege während der Frühjahrsschonzeit nicht gestattet. Weitere Hinweise: Entlang der Mosel befinden sich besonders geeignete Laich- und Aufwuchsplätze (Lachen), die zu Schonbezirken erklärt wurden. In diesen Gewässerteilen ist in der Zeit vom 15.03. bis 15.06 der Fischfang nicht gestattet.

In den ausgeschilderten Strecken im Bereich der Staustufen ist der Fischfang grundsätzlich nicht gestattet.

 

Fischteiche
Kröv
Fischteiche im Ortsteil Kövenich, Angelsportverein Kröv
Erlaubnisscheine gibt es samstags - und sonntags von 8.00 bis 18.00 Uhr Tel. 06541-1581

Bernkastel-Kues
Forellenteiche im Tiefenbachtal, Angelfreunde Kues
Geöffnet an Sonn - und Feiertagen von 8.00 bis 14.00 Uhr
Tel. 06531 - 2400

Enkirch
Stauseen im Enkircher
Großbachtal
Tel. 06541 - 8398-0
Verkehrsbüro Enkirch
Tel. 06541 - 9265

Alf
Alfbach - Forellengewässer
Erlaubnisscheine bei Otto Salker (Fähre Alf)
Tel. 06542 - 22257

Burgen / Untermosel
An der Mosel und in der Forellenzucht Burgen/Macken
Forellenzucht - Öffnungszeiten:
Ganzjährig von 7.00 bis 19.00 Uhr
(Montag Ruhetag)
Tel.: 02605/4640 - Macken/Burgen

Druckansicht