Karte Mosel, Saar und Ruwer

Schleuse Zeltingen-Rachtig

Schleusendurchfahrt für jedermann

Schleuse Zeltingen

An den Staustufen der Mosel zwischen Koblenz und Trier gibt es neben dem „Mitfahren“ in den großen Schleusenkammern auch die Möglichkeit kostenlos die Bootsschleusen und Bootsgassen in Selbstbedienung zu nutzen. Die Bootsschleusen sind an jeder Staustufe vorhanden und haben 18 m Länge, 3,5 m Breite und 1,5 m Tiefe. Bootsgassen mit Rutsche sind für Boote mit 1,2 m Breite und 0,3 m Tiefgang. Bootsgassen gibt es in: Müden, Fankel, Enkirch, Zeltingen, Wintrich, Grevenmacher und Palzem. Bootsgassen sind nur für Talfahrten vorgesehen.

Bedienung für die Bootsschleuse:

Wir machen eine Bergfahrt. Dabei gibt es zwei Situationen: entweder ist das untere Einfahrttor offen oder geschlossen.

1. Das Einfahrttor ist offen.

Wir fahren in die Kammer bis zur Wandleiter, machen das Boot fest und klettern hinauf zur Bedientafel. Wir stellen den Richtungswähler auf „Bergfahrt“ und drücken „EIN“. Der Antrieb arbeitet vollautomatisch, der Vorgang dauert 10 bis 15 Minuten. Vor der Ausfahrt bringen wir den Richtungswähler in die Position „0“. Wenn 2 Personen im Boot sind, kann eine an der Bedientafel und eine im Boot bleiben.

2. Das Einfahrttor ist geschlossen.

In diesem Fall müssen wir das Boot an der dafür vorgesehenen Reeling festmachen und über die Treppe zur Bedientafel gehen. Trotz Bergfahrt wird nun der Richtungswähler auf „Talfahrt“ gestellt und eingeschaltet. Nach dem Öffnen des Tores fahren wir ein und gehen dann wie oben vor. Diesmal dauert der Vorgang insgesamt etwa 25 - 30 Minuten.

Bei der Talfahrt geschieht im Grunde dasselbe: bei offenem Tor fahren wir ein und stellen auf „Talfahrt“, bei geschlossenem Tor müssen wir zuerst „Bergfahrt“ einstellen. Denken Sie daran: vor der Ausfahrt Richtungswähler auf „0“ stellen. Gute Fahrt!

Bedienung der Bootsgasse:

In der Gasseneinfahrt gibt es einen Haltegriff, einen Bedienknopf und eine Ampel. In die Gasse einfahren, am Griff festhalten, den Knopf drücken, das Tor öffnet sich, warten bis die Ampel „grün“ zeigt (dann ist Wasser auf der Bootsrutsche). Los lassen und in den Kanal einfahren.
Viel Spaß!